top of page

Gas/Wärme/Wertstoffe/Wasser

Aktualisiert: 19. Jan.

Inhalt

  1. "Was Du nicht messen kannst, kannst Du nicht lenken." - Peter Drucker

  2. Praktische Umsetzungen mit schnellen Ergebnissen


Gleich eine neue Heizung zu installieren, um diese effizienter betreiben zu können, kann schon eine große Investition bedeuten. Ist die Heizung jedoch älter als 30 Jahre und kein Niedertemperatur- oder Brennwertkessel, muss dies aber sogar so sein. Erst mit dem umstrittenen neuen Heizungsgesetz kam heraus, dass es einen zweistelligen Prozentsatz von Heizungen gibt, die älter als 30 Jahre und damit im Betrieb deutlich klimaschädlicher als neuere sind – auch wenn diese nicht per Gesetz sofort

ausgetauscht werden müssen. Dies bestätigt wieder, erst wenn ich messe, komme ich der Wahrheit ein Stück näher – hier hätten die Investitionsentscheidungen schon vor langer Zeit getroffen werden sollen, aber keiner hat da so genau

hingeschaut.




Bei der Heizung zu sparen, ist nicht ganz so einfach wie beim Strom, trotzdem aber möglich. Das gilt für die Thermostatprogrammierung der einzelnen Raumheizung, dem hydraulischen Abgleich der gesamten Anlage wie auch für die Heizungsmethodik in der Logistik. Mit offenen Augen und einer guten Wahrnehmung werden Sie offene Türen, Türkeile und offene Ladetore sehen, welche die Räumlichkeiten auskühlen lassen, um nur mal eben schnell seinen Gang beenden zu können bzw. den Transporter auszuladen. Geeignete Lösungen hierfür können Türschließer sein, Schnelllauf-Rolltore oder ein Windfang aus transparenten Gummilamellen, die helfen, die nötigen Ladetoröffnungen durchführen zu können, ohne dass die ganze Wärme aus der Halle entweicht. Das sind nur einige Beispiele aus der praktischen Erfahrung.


Wertstoffe: Stimmt die Menge der abgefahrenen Wertstofftonnen mit der tatsächlichen Erzeugung überein oder sind die Tonnen halbleer? Das gilt häufig für den teuersten Wertstoff, die Restmülltonne. Wird beim Entsorger nach Volumen oder nach Gewicht berechnet und kann ich durch Vakuumieren oder eine

Presse Volumen einsparen ?

o   Wird Papier getrennt oder entsorgt der externe Dienstleister alle Papierkörbe in der Hausmülltonne, weil er es nicht besser weiß?

      

Wasser: Zwei der kommenden Klimakrisenfolgen werden starke Regenereignisse sowie länger anhaltende Trockenzeiten sein. Auch Industriegebiete sind davon nicht ausgenommen, obwohl eher der/die Hobbygärtner*In sich zu Hause darüber intensiver Gedanken macht. Es gilt, Wasser als Ressource zu managen. Das kann über eine Zisterne auf dem Betriebsgelände geschehen, über zurückgebaute versiegelte Fläche mit Rasensteinen und vor allem mit dem ersten Schritt, sich Gedanken zu machen: „Wo geht das Wasser eigentlich hin, wenn´s mal ganz Dicke kommt?“

16 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen
bottom of page