top of page

Mit Beratung und Umsetzung unterstützen wir Unternehmen auf ihrem Weg zu mehr Nachhaltigkeit
 

RZ_Fruehlicht_Bildmarke_RGB.png

FRÜHLICHT = Nutzen Sie die Kraft und Zuversicht des gerade beginnenden, frühen Tages für Ihr Tagwerk und für nachhaltiges Handeln – wir begleiten Sie dabei.

Nachhaltigkeit als ein Unternehmensziel

Nachhaltigkeit ist kein Selbstzweck, keine modische Idee einer kleinen Gruppe umweltbewegter Menschen, sondern notwendiger Schritt zu einer Verhaltens- und Handlungsänderung, um unsere ökologische wie ökonomische Lebensgrundlage zu erhalten.

 

So ist nachhaltiges Denken und Handeln unerlässlich, um Ressourcen sinnvoller und schonender zu nutzen, Arbeits- und Lebensbedingungen zu verbessern und das Gemeinwohl zu stärken. Zudem bieten z. B. neue Formen der Energienutzung, angepasste Produktionabläufe und innovative Materialentwickungen ein großes Potential ökonomischer Zukunftsperspektiven mit nachhaltigem Erfolg.

NACHHALTIGKEIT – WARUM?

Der Begriff ist in allen Medien omnipräsent, es ist eine uralte Verhaltensweise, welche das Überleben in der Zukunft sichert – das langfristige, vorausschauend kluge Handeln des menschlichen Geistes. Weshalb wir als moderne Gesellschaft diesen uns nahe liegenden Faden verloren haben bzw. unser Gehirn so wenig anstrengen, dem gehen wir im Blog nach. 

… 

LO1b_freepik_com.jpg

Wir haben logische Folgeketten aufgebaut und sind sehr innovativ – all das brauchen wir jetzt auch, wenn wir erkennen, dass selbst größte Systeme – wie das Klima der Erde – doch unsere Unterstützung brauchen.

Wir haben bei aller Geschäftigkeit verdrängt, dass die Erde ein begrenztes System ist. Nun geht es darum, hauszuhalten.

DIE ERDE BRAUCHT UNTERSTÜTZUNG
LO1a_freepik_com.jpg
WER SOLL HANDELN?

Alle! Und damit sind die Unternehmer*innen eingeschlossen. Als Unternehmenslenker*in können Sie anerkennen, was ist – denn so konnten Sie sich in ihrem Markt behaupten.

 

Auch jetzt können Sie erkennen, welche Priorität der Schutz der Umwelt zugunsten der Menschen, Ihrer Kunden*innen, und damit für Ihr Geschäftsmodell hat.

Pläne durchgehen

Die großen Regularien, welche dieses neue Tun in ein – zugegeben – stark bürokratisiertes Berichtswesen fasst, gelten für Sie „noch“ nicht und doch werden Sie gefragt werden als Teil der Lieferkette. Das ist der Anstoß und nun können Sie dies als Chance sehen ohne dafür einen eigenen Stab gründen zu müssen. 

NEUES TUN ALS CHANCE!
Team Diskussion
WAS KÖNNEN SIE TUN?

Den Kopf in den Sand zu stecken, funktioniert nicht. Verantwortungsvolles Unternehmertum schließt heute sowohl ökonomisches als auch ökologisches und soziales Tun ein zur Sicherung der Zukunftsfähigkeit des Unternehmens.

… 

LO2b_freepik_com.jpg

An dieser Stelle kann es Ihnen so vorkommen als sähen Sie den Wald vor lauter Bäumen nicht – es gibt unzählige Wege loszulegen. Sich bewusst zu machen, dass die Veränderung in naher Zukunft kommt, Sie diese gestalten wollen, ist bereits der erste Schritt. Der Zweite ist zu wissen, was wirklich wichtig ist und sofort umgesetzt werden sollte.

ZUKUNFT GESTALTEN!
LO2a_freepik_com.jpg
RESSOURCENVERBRAUCH 

Der Austausch von Glühlampen oder Halogenleuchten ist naheliegend, weil je nach Brenndauer bei einem Strompreis von heute 0,40 € die Amortisation bei wenigen Monaten bis zu wenigen Wochen liegt. Warum werden trotzdem noch „alte“ Leuchtmittel statt geeignete LED-Leuchten verwendet?

  

LO4b_freepik_com.jpg

Die Restmülltonne ist regelmäßig nur halbvoll? Aber wer prüft das im Unternehmen? Im Unterschied zum häuslichen Umfeld wird im unternehmerischen Umfeld vieles aus der Historie heraus belassen – oft sind ungeklärte Zuständigkeiten die Ursache. Wir klären das gemeinsam.

IM KLEINEN BEGINNEN!
LO4a_freepik_com.jpg

Schritt für Schritt zum nachhaltigen Unternehmen

Es gibt verschiedene Wege zu Nachhaltigkeit in Unternehmen – einige sind direkter, andere führen über Zwischenstationen. Um die ersten Schritte zu gehen, ist es wichtig, neben der unmittelbar ökologischen Notwendigkeit auch die sozialen und in besonderem Maße ökonomischen Potentiale des Themas Nachhaltigkeit zu erkennen. An den Etagen einer Betriebstätte lassen sich ganz unmittelbar einige Ansatzpunkte als Beispiel für erste Schritte veranschaulichen.

Orte, an denen sich nachhaltig wirken lässt

An nahezu allen Orten in Verwaltung, Produktion und Logistik lässt sich mit der Analyse und Umsetzung von Maßnahmen auf dem Weg zu Nachhaltigkeit beginnen. Step-by-Step lassen sich hier nachhaltige Ansätze umsetzen und wirtschaftliche Potentiale heben sowie unmittelbare Erfolge erzielen, die Motivation für die nächsten Schritte sind.

Orte_3347x1920px.jpg

Natürlich kümmere ich mich um die Zukunft. Ich habe vor, den Rest meines Lebens darin zu verbringen.
 

Mark Twain

Wegweiser_Rolf_Weinkauff_Fruehlicht_DSC9201_2877x1920px.jpg

Frühlicht als Wegweiser
und kompetenter Begleiter

Aufbruch in ein neues Tun – das Wort Nachhaltigkeit hat in den Medien einen inflationären Status erhalten. Zielt man von dort doch direkt auf die Lücke zwischen einem allgemein anerkannten Wissensstand, der folgerichtiges Handeln erfordern würde und der Zögerlichkeit aller Beteiligten, sich hier zu bewegen.

 

Doch Bange machen gilt nicht – jeder kann im Rahmen seines freien Willens einen neuen Anfang setzen, einen Aufbruch vollziehen zu einer neuen Qualität im Leben des/der Einzelnen statt bisheriger Quantität in so vielen Lebensbereichen.

Wegweiser_Rolf_Weinkauff_Fruehlicht_DSC9201_2877x1920px.jpg

KONTAKT

Ihre Nachricht

RZ_Fruehlicht_Bildmarke_RGB.png

Vielen Dank!

Frühlicht Beratungs GmbH
für Nachhaltigkeit und Umsetzung

Waldemar-Bonsels-Weg 62

22926 Ahrensburg

Telefon: +49 (0)4102 98 14 01

Mail: info@fruehlicht-aufbruch.de

Folgen Sie uns:

  • Linkedin
  • Xing

* Pflichtfeld

bottom of page